Allgemeine Geschäftsbedingungen

Prolog

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, im folgenden AGB, gelten für Besucher, Interessenten, Kunden und Dienstleister sowie sonstige Geschäftspartner von ARAGATO. Sämtliche Nebenabreden zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Mündliche Aussagen sind grundsätzlich unverbindlich, ausgenommen gesonderte Regelungen im Rahmen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • Im ersten Abschnitt werden die für diese AGB bestimmten Personengruppen definiert.
  • Im zweiten Abschnitt wird auf die Angebotsstruktur und Auftragserteilung eingegangen.
  • Der dritte Abschnitt beinhaltet die Auftragsabwicklung und die dazugehörigen Lieferungsbedingungen.
  • Der vierte Abschnitt enthält die Rechnungslegung und die Bestimmungen zum Zahlungsverzug.
  • Im fünften Abschnitt werden Vertragslaufzeiten und Kündigungsbedingungen behandelt.
  • Im sechsten Abschnitt wird auf die Haftungen und Pflichten der Vertragsparteien eingegangen.
  • Der siebte Abschnitt definiert die Nutzungsrechte und die damit verbundene unberechtigte Nutzung und etwaige Strafzahlungen.
  • Der achte Abschnitt ergänzt die Datenschutzerklärung von ARAGATO mit spezifischen Bedingungen für diese AGB.
  • Der neunte Abschnitt definiert sonstige Vertragspunkte, Gerichtsstand und eine salvatorische Klausel.
  • Der zehnte und letzte Abschnitt definiert in diesen AGB verwendete Begrifflichkeiten.

Abschnitt I – Vertragsteilnehmende Parteien

ARAGATO
ARAGATO
Kutzower Straße 7
17419 Zirchow
vertreten durch den Inhaber
F. Erik Nagler

Telefon: 038376 – 139981
E-Mail: info@aragato.com

Vollständiges Impressum: https://aragato.com/impressum/
Vollständige Datenschutzerklärung: https://aragato.com/datenschutzerklaerung/

ARAGATO wird nachfolgend auch als „wir“ oder „uns“ bezeichnet.

Besucher
Personen (juristisch oder natürlich), welche von ARAGATO bereitgestellten Inhalten (Webseiten, Grafiken, etc.) sowie nicht tangible Inhalte wie Präsentationen und Reden aufrufen, besuchen und nutzen.

Interessent
Personen (juristisch oder natürlich), welche ein potentielles Interesse an den Dienstleistungen von ARAGATO haben.

Kunde
Personen (juristisch oder natürlich), welche in einem Kundenvertragsverhältnis mit ARAGATO, durch eine rechtlich bindende Auftragserteilung, stehen.

Dienstleister
Personen (juristisch oder natürlich), welche in einem Dienstleisterverhältnis mit ARAGATO,durch eine rechtlich bindende Dienstleistungserteilung, stehen.

Abschnitt II – Angebot und Auftragserteilung

Angebot

  • Alle Angebote von ARAGATO sind freibleibend und unverbindlich.
  • Bei sämtlichen ausgewiesenen Preisen handelt es sich ausschließlich um Nettopreise (ohne die gesetzlich geltende Mehrwertsteuer).
  • Alle Angebote von ARAGATO basieren auf den vor dem Start der Entwicklung angegebenen Anforderungen des Interessenten. Bei der Auftragserteilung des Interessenten tritt dieser in ein Kundenvertragsverhältnis mit ARAGATO.
  • Während der Entwicklung kann es zu weiteren Anforderungen durch den Kunden kommen. Dazu gehören unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anforderungen der Lizenzierung von Bild- und Fotomaterial, zusätzliche Funktionen, das Einpflegen von Inhalten etc. Mit der Annahme dieser AGB bei Auftragserteilung ist dem Kunde bewusst, dass mit der Abgabe zusätzlicher Anforderungen während der Entwicklung weitere Kosten verbunden sein können. Die Kosten für mögliche standardisierte zusätzliche Anforderungen können jederzeit der ARAGATO Produkthomepage entnommen werden und sind öffentlich einsehbar. Individuelle Anforderungen müssen bei ARAGATO angefragt werden. Der Kunde kann diese zusätzlichen, verbindlichen Anforderungen sowohl mündlich als auch schriftlich abgeben. Der Kunde beauftragt ARAGATO ausdrücklich mit der Umsetzung dieser Anforderung. Es handelt sich um eine verbindliche Abgabe eines Angebotes des Kunden welche durch die Entwicklungsumsetzung von ARAGATO verbindlich angenommen wird.
  • Seitens des Kunden besteht kein Anspruch auf Exklusivität der für ihn verwendeten Grafiken, Fotos, Audio, Texte, Videos oder sonstige erbrachten Leistungen und Produkte. Es sei denn, dies wird gesondert vereinbart und vergütet.

Widerrufs- und Rückgaberecht

  • Der Kunde kann solange kostenlos vom Vertrag zurücktreten bis dieser sich für einen Designentwurf des jeweiligen Produktes entschieden hat. Dieses kostenlose Rücktrittsrecht wird mit dem Begriff „100% Zufriedenheitsgarantie“ auf der Homepage betitelt.
  • Mit dem ersten Änderungsauftrag, mündlich oder schriftlich, gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an ARAGATO ab. Mit der Umsetzung der Änderung nimmt ARAGATO implizit das Angebot des Kunden, zur Umsetzung des Auftrages, an. Ein Widerruf- oder Rückgabe ist ab diesem Zeitpunkt seitens des Kundens nicht mehr möglich. ARAGATO behält sich das Recht vor, den Auftrag zu jeder Zeit stornieren zu können.

Abschnitt III – Auftragsabwicklung

Liefer- und Leistungszeitangaben

  • Liefertermine bedürfen der schriftlichen Vereinbarung.
  • Liefer- und Leistungszeiten verlängern sich, wenn ARAGATO an der Erfüllung ihrer Verpflichtungen durch höhere Gewalt oder sonstige Ereignisse gehindert wird, die außerhalb des Einflussbereiches von ARAGATO liegen und trotz zumutbarer Sorgfalt nicht abgewendet werden können (z. B. Krieg, Aufruhr, Streiks, Feuer, Überschwemmungen, nicht vorhersehbare Betriebsstörungen (z.B. Krankheit), auch bei Zulieferern). ARAGATO wird dies dem Kunden unverzüglich mitteilen.
  • Für die Dauer der Prüfung von Konzepten und Endabnahmen durch den Kunden ist die Lieferzeit jeweils unterbrochen. Die Unterbrechung wird vom Tage der Benachrichtigung des Kunden bis zum Tage des Eintreffens seiner Stellungnahme gerechnet. Verlangt der Kunde nach Auftragserteilung Änderungen des Auftrags, welche die Entwicklungsdauer beeinflussen, so verlängert sich die Lieferzeit entsprechend.

Produktivnahme

  • Durch die Migration der Homepage von der ARAGATO Entwicklungsservern auf die ARAGATO Produktivserver und die damit verbundene Bereitstellung der Internetseite auf der gewünschten Domain des Kunden gilt die Homepage als produktiv genommen.
  • Änderungswünsche oder weitere Leistungen nach der Produktivnahme sind grundsätzlich zu Vergüten in Form einer neuen Beauftragung von ARAGATO durch den Kunden. ARAGATO behält sich das Recht vor, kostenfreie Änderungen auch nach Abnahme auf Kulanzbasis durchzuführen.
  • Beanstandungen gleich welcher Art sind innerhalb von 7 Tagen nach Fertigstellung des Auftrags schriftlich bei ARAGATO geltend zu machen. Danach gilt die Lieferung und Leistung als mangelfrei abgenommen. Im Falle einer berechtigten Mängelrüge ist ARAGATO das Recht eingeräumt Nachbesserungen vorzunehmen. Nach Abnahme der Nachbesserung gilt die Lieferung und Leistung als vertragsgemäß und mangelfrei abgenommen.
  • Ansprüche wegen eines Mangels, inklusive Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche, verjähren innerhalb von 6 Monaten ab Produktivnahme bzw. Abnahme, es sei denn, ARAGATO hat den Mangel arglistig verschwiegen.
  • Eine zwischen dem Kunden und ARAGATO über die vereinbarte Beschaffenheit der Lieferungen und Leistungen hinausgehende Einstandspflicht (Garantie) muss ausdrücklich als solche schriftlich vereinbart werden.
  • Öffentliche Äußerungen, z.B. Werbeaussagen der Hersteller, Dritter oder Lieferanten, zählen nicht zur vertraglich vereinbarten Beschaffenheit.
  • Mit der Produktivnahme übernimmt der Kunde die gesamte Verantwortung für das Produkt und dessen Inhalte. Dies gilt insbesondere für die Richtigkeit und rechtliche Korrektheit von Text und Bildmaterial, Lizenzen und datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Abschnitt IV – Rechnungslegung und Zahlungsverzug

Rechnungslegung

  • Bei sämtlichen ausgewiesenen Preisen handelt es sich ausschließlich um Nettopreise (ohne die gesetzlich geltende Mehrwertsteuer).
  • Rechnungen von ARAGATO hat der Kunde innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt zu zahlen.

Zahlungsverzug

  • Bei Zahlungsverzug kann ARAGATO Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Referenzsatz der Deutschen Bundesbank verlangen. Die Geltendmachung eines nachgewiesenen höheren Schadens bleibt davon unberührt.
  • ARAGATO behält sich das Recht vor, durch den Kunden nicht bezahlte Dienstleistungen, temporär zu suspendieren. Eventuelle Schadensersatzansprüche durch den Kunden sind nicht gültig. Nach Ausgleich der Schuld durch den Kunden können die Dienstleistungen fortgeführt werden.
  • Tritt ein Kunde mehrmals in Zahlungsverzug behält sich ARAGATO das Recht vor den Vertrag aufzulösen oder Zahlungsmodalitäten zu ändern.
  • Extraleistungen, die die in Paketpreisen angebotenen Leistungen übersteigen, werden separat in Rechnung gestellt.
  • Alle durch die ARAGATO angebotenen Pakete und monatlichen Leistungen gelten als Wartungsverträge die ausschließlich für einen gesamten Monat abgerechnet werden können. Somit fällt beispielsweise bei Going Live (die Produktivnahme der Homepage) Mitte des Monats die komplette Monatsgebühr für das Hostingpaket an. Ausschlaggebend für die Abrechnung ist somit nicht der Going Live Tag sondern der Going Live Monat.

Abschnitt V – Vertragslaufzeit und Kündigungsbedingungen

  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei allen Leistungen mit monatlicher Zahlungsweise (Standard Hostingpaket , Premium Hostingpaket, Domain- und E-Mailmanagement, SSL Sicherheitszertifikat und Zertifikatmanagement, Webstatistiken etc.) ein Jahr (12 Monate) außer diese werden gesondert vertraglich vereinbart.
  • Die monatlichen Abonnementgebühren werden jeweils im Voraus am Monatsersten für den jeweiligen Kalendermonat fällig. Der fällige Betrag wird monatlich von dem vom Kunden bei der Bestellung hinterlegten Bankkonto per Lastschriftverfahren eingezogen oder der Kunde überweist den fälligen Betrag auf das Konto von ARAGATO (Deutsche Kreditbank AG • IBAN: DE07120300001037336243 • BIC: BYLADEM1001).
  • Das Vertragsverhältnis ist spätestens drei Monate vor dem Ablauf der Mindestvertragslaufzeit schriftlich bei ARAGATO kündbar. Soweit keine Kündigung erfolgt, verlängert sich die Vertragslaufzeit jeweils um 12 Monate. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Die Kündigung ist schriftlich zu richten an ARAGATO, Kutzower Straße 7, 17419 Zirchow.
  • Der Wechsel in ein höheres Hostingpaket (Standard–>Premium->Professional) ist jederzeit möglich. Die Mindestvertragslaufzeit des neuen Paketes beträgt erneut ein Jahr (12 Monate).
  • Der Wechsel in ein niedrigeres Hostingpaket (Professional->Premium–>Standard) ist erst nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit des aktuellen Hostingpaketes möglich. Der Wechsel ist spätestens drei Monate vor dem Ablauf der Mindestvertragslaufzeit des aktuellen Hostingpaketes schriftlich bei ARAGATO einzureichen. Der Wechsel ist schriftlich zu richten an ARAGATO, Kutzower Straße 7, 17419 Zirchow.

Abschnitt VI – Haftung und Pflichten

Haftung

  • Soweit ARAGATO unter diesen Geschäftsbedingungen Software von Drittherstellern liefert oder nutzt, gelten deren Lizenzbedingungen oder sonstigen Bedingungen vorrangig vor diesen Geschäftsbedingungen. Der Kunde ist verpflichtet, die lizenzvertraglichen und urheberrechtlichen Bestimmungen der jeweiligen Hersteller und Lieferanten einzuhalten.
  • ARAGATO verpflichtet sich, den Auftrag mit größtmöglicher Sorgfalt auszuführen, insbesondere auch ihm überlassene Vorlagen, Fotos, Layouts etc. sorgfältig zu behandeln. ARAGATO haftet für entstandene Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.
  • Für überlassene Datenträger, Vorlagen und sonstiges Material, das einen Monat nach Erledigung des Auftrags nicht abgefordert wird, übernimmt ARAGATO keine Haftung. Soweit Daten an ARAGATO – gleich in welcher Form – übermittelt werden, stellt der Kunde vor der Übermittlung eigene Sicherheitskopien her. Darüber hinaus gelt die aktuelle Datenschutzerklärung von ARAGATO.
  • Für die wettbewerbs- und warenzeichenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit der Arbeiten haftet ausschließlich der Kunde.
  • Der Kunde versichert, dass er zur Verwendung aller ARAGATO übergebenen Vorlagen berechtigt ist. Sollte er entgegen dieser Versicherung nicht zur Verwendung berechtigt sein, stellt der Kunde ARAGATO von allen Ersatzansprüchen Dritter frei.
  • Sollten Dritte ARAGATO wegen möglicher Rechtsverstöße des Kunden in Anspruch nehmen, die aus den erbrachten Leistungen resultieren, verpflichtet sich der Kunde, ARAGATO von jeglicher Haftung freizustellen und ARAGATO die Kosten auch ggf. aus dem privaten Vermögen des Kunden zu ersetzen, die ARAGATO wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen. Dies gilt auch für Dritte, die von ARAGATO im Rahmen der Auftragserfüllung für den Kunden beauftragt wurden.
  • ARAGATO weist darauf hin, dass eine dauerhafte Erreichbarkeit der Server nicht immer gewährleistet ist. Es bestehen daher keine Ansprüche jedweder Art gegen ARAGATO wenn die Erreichbarkeit der Homepage oder anderer Dienste wie E-Mail nicht gegeben ist. Gleiches gilt für den Fall von Wartungs- und Änderungsarbeiten oder eines unvorhergesehenen Systemausfalles.

Pflichten von ARAGATO

  • ARAGATO führt die Lieferungen und Leistungen eigenverantwortlich aus.
  • ARAGATO erbringt die vertraglich vereinbarten Leistungen nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung mit qualifiziertem Personal.
  • ARAGATO hält sich an die gültigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Weitere Informationen dazu in der Datenschutzerklärung von ARAGATO.

Pflichten des Kunden gegenüber ARAGATO

  • Der Kunde wird ARAGATO während der Vorbereitung und Durchführung der Lieferungen und Leistungen jede notwendige und zumutbare Unterstützung gewähren. Insbesondere ist der Kunde verpflichtet alle Anforderung und Mängel während der Entwicklungsphase zu melden.
  • Die Recherche von Marken- und Namensrechten ist kein Bestandteil der Leistungen von ARAGATO. Sämtliche in diesem Zusammenhang entstehende Themen und Haften liegen in der alleinigen Verantwortung des Kunden.
  • Der Kunde ist damit einverstanden, dass im Impressum seiner Webseite ein Link zu ARAGATO mit der Nennung der Firmenbezeichnung, des Firmensitzes, des Tätigkeitsschwerpunktes und der URL (Uniform Ressource Locator: eindeutige Adresse für eine Webseite) gesetzt wird. Die Entfernung dieses Vermerks bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung von ARAGATO.
  • Ebenfalls ist es ARAGATO gestattet, einen Link zur Webseite des Kunden samt Beschreibung und Illustrationen in seiner Referenzliste aufzunehmen.

Abschnitt VII – Nutzungsrechte, unberechtigte Nutzung und Strafzahlung

  • Die vollständigen Nutzungsrechte der Homepage im Rahmen der Bereitstellung durch ARAGATO gehen nach Abnahme des Kunden an diesen über. Eine Abnahme bedeutet, dass der Kunde das fertige Endprodukt abgenommen hat. Dies geschieht mit der Produktivnahme (Siehe auch Abschnitt III – Auftragsabwicklung – Produktivnahme)
  • Eine Übertragung der Nutzungsrechte beinhaltet nicht die physikalische oder digital Übergabe an den Kunden. Diese muss je nach Produkt gesondert beauftragt werden. ARAGATO ist nicht verpflichtet eine digitale oder physikalische Übergabe durchzuführen.
  • Alle von ARAGATO angebotenen Hostingpakete und Dienstleistungen (Domain- und E-Mailmanagement) beinhalten die volle und exklusive administrative Verwaltung durch ARAGATO. ARAGATO betreibt und wartet (Umfang abhängig vom Hostingpaket) die für den Kunden erstellte ARAGATO Homepage und die dazugehörigen Dienste wie Domain und E-Mailkonten. Es handelt sich um einen managed hosting service für den Kunden. Der Kunde hat keine Rechte auf administrative oder sonstige damit in Verbindung stehenden Zugänge zur Homepage. Dies Regelung betrifft unter anderem, jedoch nicht abschließend WP-Admin, FTP, SSH, E-Mail, Domain, Datenbank. ARAGATO stellt lediglich die IT-Infrastruktur. Die Haftung und Verantwortung für Inhalte und deren rechtliche Korrektheit liegt vollständig beim Kunden (siehe auch Abschnitt VI – Haftung)
  • Wird ARAGATO mit der Registrierung und dem Management einer Domain durch den Kunden beauftragt tritt dieser die Rechte an der Domain an ARAGATO ab. ARAGATO ist Inhaber und Verwalter der Domain. ARAGATO ist nicht verpflichtet die Domain während oder nach Ende der Laufzeit von Dienstleistungen an den Kunden zu übertragen. ARAGATO ist vollständiger und alleiniger Inhaber.
  • Die Leistungen und Produkte von ARAGATO unterliegen den international gültigen Urheberrechtsbestimmungen.
  • Die von ARAGATO bereitgestellten Entwürfe sind zu keiner Zeit Besitzt oder Eigentum des Kunden. Nutzung der Entwürfe zu kommerziellen Zwecken oder sonstigen nicht privaten Angelegenheiten ist strengstens untersagt.
  • Nutzt ein Kunde die Ihm während der Entwicklung zur Verfügung gestellten Entwürfe oder Teile dieser wie Designs, Layouts, Vorlagen, Fotos, Grafiken, Videos, Texte etc. weiter ohne ausdrückliche Genehmigung durch ARAGATO, verstößt der Kunde ausdrücklich gegen diese Vertragsbestimmungen. Der Kunde verpflichtet sich zu einer Nachzahlung von einmalig 20.000€ (Zwanzig tausend Euro). Die Geltendmachung eines nachgewiesenen höheren Schadens bleibt davon unberührt.

Abschnitt VIII– Geheimhaltung, Datenschutz, Auftragsdatenverarbeitung

Die aktuell gültige Datenschutzerklärung von ARAGATO (https://aragato.com/datenschutzerklarung) wird um folgende Punkte ausschließlich im Rahmen dieser AGB ergänzt.

  • Jede Partei ist verpflichtet, im Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung des Vertrages bekannt werdende betriebliche und technische Informationen, an denen die jeweils andere Partei ein Geheimhaltungsinteresse haben kann, sowie alle Produkt- und Geschäftsgeheimnisse der jeweils anderen Partei – auch nach Beendigung des Vertrages vertraulich zu behandeln, nicht an Dritte weiterzugeben und nicht für vertragsfremde Zwecke zu verwenden.
  • Sowohl ARAGATO als auch der Kunde sind verpflichtet, die einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften zu beachten. Gegebenenfalls leitet ARAGATO im Rahmen der Vertragserfüllung personenbezogene Daten an Servicepartner, die sich außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes befinden können, weiter. ARAGATO wird dabei ein angemessenes Datenschutzniveau sicherstellen.
  • Sofern ARAGATO personenbezogene Daten im Auftrag des Kunden erhebt, verarbeitet oder nutzt, erfolgt dies entsprechend den Weisungen des Kunden. Der Kunde ist insoweit für die Rechtmäßigkeit der Datenweitergabe und -verarbeitung allein verantwortlich.

Abschnitt IX – Sonstiges, Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

  • Auf Verträge zwischen ARAGATO und dem Kunden ist das deutsche Recht anzuwenden.
  • Erfüllungsort – sowohl für die Vertragspflichten von ARAGATO als auch für die Vertragspflichten des Kunden ist 17419 Zirchow oder ein durch ARAGATO anderweitig bestimmter Ort.
  • Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz von ARAGATO. ARAGATO ist berechtigt, den Vertrag nebst sämtlichen Rechten und Verpflichtungen auf einen Dritten zu übertragen.
  • Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.
  • Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen ganz oder zum Teil nichtig bzw. rechtsunwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie des Vertrages und der Allgemeinen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. In einem solchen Fall verpflichten sich ARAGATO und Kunde eine solche Bestimmung zu treffen, die rechtswirksam ist und dem Vertragszweck am nächsten kommt. Sollte ARAGATO und Kunde eine solche Bestimmung nicht finden, so tritt an die Stelle der rechtsunwirksamen oder nichtigen Bestimmung das Gesetz.
  • ARAGATO darf diese AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen ändern.
  • Es gelten ausschließlich die AGB von ARAGATO. Diese entgegenstehenden AGB haben keine Gültigkeit.

Abschnitt X – Begriffsdefinitionen

In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Übersicht der in dieser AGB verwendeten Begrifflichkeiten. Viele der Begriffe sind allgemein üblichen Definitionen entnommen. Die nachfolgenden Erläuterungen sollen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.

Domain – Eine Domain (von englisch domain [də(ʊ)ˈmeɪn] ‚Bereich‘, ‚Domäne‘) ist ein zusammenhängender Teilbereich des hierarchischen Domain Name System (DNS). Im Domain-Vergabeverfahren ist es ein im Internet weltweit einmaliger und eindeutiger und unter gewissen Regeln frei wählbarer Name unterhalb einer Top-Level-Domain, z.B. aragato.com.

Dritte/r – Als „Dritter“ wird eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, bezeichnet.

Entwicklungsserver – Der Entwicklungsserver ist der Server auf dem die Entwicklungsarbeiten für neue Homepages eines Kunden stattfinden.

FTP – Das File Transfer Protocol [fʌɪl trɑːnsˌfəˌprəʊtəkɒl] (FTP, englisch für Dateiübertragungsprotokoll) ist ein im RFC 959 von 1985 spezifiziertes zustandsbehaftetes Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke.

Going Live – Der Prozess der Produktivnahme einer Homepage wird auch als “Going Live” bezeichnet.

Homepage – Eine Homepage oder auch der innerhalb dieser AGB verwendet Begriff “ARAGATO Homepage” ist das Produkt und Synonym für “Internetseite”.

Hosting – Hosting bezeichnet auf Englisch die Tätigkeit und Rolle eines „Veranstalters“ oder die „Gastgeberschaft“, ist im deutschen Sprachraum aber eine etablierte Kurzform für den Betrieb von Softwareapplikations- oder Internetdiensten (eng. „Internet hosting“).

Migration – Migration bedeutet, die Daten von einem Ort zu einem anderen zu verschieben oder kopieren. Innerhalb dieser AGB wird Migration im Rahmen der Produktivnahme verwendet. Daten vom Entwicklungsserver werden auf den Produktivserver verschoben, um die Homepage produktiv zu nehmen.

Produktivserver – Der Produktivserver ist der Server auf dem fertiggestellte und produktiv genommene Webseiten liegen und ausgeführt werden.

Server – Ein Server (englisch server, wörtlich Diener oder Bediensteter, im weiteren Sinn auch Dienst) ist ein Computerprogramm oder ein Computer, der Computerfunktionalitäten wie Dienstprogramme, Daten oder andere Ressourcen bereitstellt, damit andere Computer oder Programme („Clients“) darauf zugreifen können, meist über ein Netzwerk, in diesem Fall das Internet.

SSH – Secure Shell oder SSH bezeichnet sowohl ein Netzwerkprotokoll als auch entsprechende Programme, mit deren Hilfe man auf eine sichere Art und Weise eine verschlüsselte Netzwerkverbindung mit einem entfernten Gerät herstellen kann.

SSL Sicherheitszertifikat – Ein SSL Sicherheitszertifikat, ist eine Maßnahme, um den Datenaustausch zwischen den ARAGATO Servern und dem Besucher zu verschlüsseln. Dadurch können Dritte Parteien nicht sehen, welche Dateien und Seiten Sie betrachtet haben.

WordPress – WordPress ist eine freie Webanwendung zur Verwaltung der Inhalte einer Website (wie z. B. Texte und Bilder, aber auch Audio- und Video-Dateien). Parallel kann WordPress auch hierarchische Seiten verwalten und gestattet den Einsatz als Content-Management-System (CMS).

WP-Admin – WP-Admin steht für WordPress Administrator oder das damit verbundene Administratorkonto einer WordPress-Installation. ARAGATO Homepages basieren in der Regel auf WordPress.

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Mai 2018